Grundschule Wartmannsroth


Aktionen + Projekte im Schuljahr 2019/2020

10.09.2019 Erster Schultag und Schulanfangsgottesdienst
Mit einer kleinen Feier in der Turnhalle wurden alle neuen ABC-Schützen von ihren Mitschülern feierlich am ersten Schultag begrüßt. Schulleiterin Monika Hügel hieß alle Eltern, Gäste und Schüler herzlich willkommen. Mit Gesang, Flötenspiel und Gedicht gestalteten die höheren Klassen die Einschulungsfeier. Im Anschluss an die Feier und nach einer ersten Unterrichtsphase im Klassenzimmer fand der Schulanfangsgottesdienst in der Kirche von Dittlofsroda statt. Der evangelische Pfarrer Thomas Kohl und ein katholischer Aushilfspfarrer erteilten jedem Erstklässer persönlich Gottes Segen.
 
20.09.2019 Erster Wandertag
Gleich in zweiten Schulwoche fand unser erster Wandertag in diesem Schuljahr statt. Bei schönem Herbstwetter liefen die  Klassen 3/4 ab unter der Führung unserer Busfahrerin Marianne zusammen mit ihren Klasslehrerinnen durch die heimische Natur. Die beiden Eiga-Klassen hatten sich als Ziel das Maislabyrinth in Dittlofsroda ausgesucht.
 
16.10.2019 12. Unterfränkische Mathemeisterschaft
  Zum 12.mal wurden in diesem Jahr die Ufr. Mathematikmeisterschaften in den 4. Klassen an den Schulen im Landkreis durchgeführt. Die Viertklässler mussten sich dabei mit schweren Knobelaufgaben beschäftigen. Das beste Mädchen war in diesem Jahr Alina Nunez-Penichet aus der 3 / 4 b , der beste Junge Janus Kohlhepp aus der 3 /4 a. Die Raiffeisenbank Bad Kissingen unterstützt diesen Wettbewerb mit Sachgeschenken für die beiden Schulsieger und auch für alle anderen Teilnehmer gab es eine kleine Belohnung. Herzlichen Dank dafür!  Beide Schulsieger dürfen unsere Schule am 14. November auf Kreisebene in Zeitlofs vertreten. Die Kreissieger fahren dann am 11.Dezember nach Würzburg, um sich dort auf Bezirksebene mit anderen Schülern in Mathematik zu messen. Wir gratulieren unseren beiden Schulsiegern ganz herzlich zu ihrem Erfolg und wünschen ihnen für die nächste Runde ganz viel Glück!
   
21.10.2019 Unterrichtsgang zur Hecke Eiga b
 

"Wie entsteht eine Hecke?" war das Thema, zu welchem sich die Kinder der Eiga b den Experten Alexander Fromm (Ansprechpartner zum Thema Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung im Biosphärenreservat Rhön) am 21.10.2019 einluden. Die Kinder schwärmten als "Vögel" in die Hecke aus, um Beeren zu sammeln und diese in einen Steinhaufen abzulegen. Die mitgebrachten Felle von Fuchs, Waschbär, Reh sowie die Bilder von Maulwurf, Igel u.a. Tieren wurden zugeordnet und bestaunt. Mit großer Begeisterung und enormen Wissenszuwachs über Tiere, Pflanzen, Entstehung und Nutzen der Hecke kehrten die Schüler nach etwa drei Stunden zur Schule zurück. 

 

23.10.2019 Unterrichtsgang zu Käserei Zeitz
 

Am Mittwoch vor den Allerheiligenferien unternahmen die Kinder der 3/4 ab einen Unterrichtsgang zur Hofkäserei der Familie Zeitz in Dittlofsroda. Zuvor hatten sie in der Schule das Thema "Milch" im Heimat- und Sachunterricht behandelt. Die Kinder erfuhren, wie der Käse aus der hofeigenen Milch entsteht. Das Rezept für Weichkäse konnten die Schüler sogar mitnehmen, um daheim im Kochtopf eigenen Käse herstellen zu können. Zum Reifen kommen die Käselaibe dann in das Käselager der Hofkäserei, wo sie täglich mit einer Käsebürste "gepflegt" werden. Anschließend durften die Kinder verschiedene leckere Käsesorten kosten. Danach ging es noch in den Außenbereich des Biohofs. Die Kinder besuchten die Kühe in ihrem offenen Stall. Sie gaben ihnen Heu zum Fressen und besichtigten den Melkstand.

 

24.10.2019 Vortrag Hanns-Seidel-Stiftung "Gefahren im Internet - richtiger Umgang mit smartphone"
  Der Referent Matthias Lange von der Hanns-Seidel- Stiftung ( Journalist und Social-Media Experte) hielt am Donnerstag vor den Herbstferien für die 3./4. Klässler und interessierten Eltern den Vortrag "Immer online- wenige Klicks, viele Probleme". Dabei ging er auf den richtigen Umgang mit dem smartphone ein und erklärte den Kindern und Zuhörern, wie Gefahr richtig erkannt und gebannt werden kann. Die Schüler sollten zudem befähigt werden, durch diesen Vortrag Medienkompetenz zu erwerben.
   
25.10.2019 1. Monatsfeier (Herbstfeier)
  Am letzten Schultag vor den Ferien gestalteten die einzelnen Klassen die erste Monatsfeier als Herbstfeier in der Turnhalle. Alle Kinder begrüßten die Gäste mit dem Lied " Warum kleiden sich die Bäume aus?". Die beiden Eigaklassen hatten Lieder und Gedichte zum Herbst vorbereitet. Frau Teltz vom Bunten Buchladen Hammelburg war ebenfalls zu unserer Monatsfeier gekommen, um die Lesetüten an die Sonnenkinder zu übergeben. Zum Ende des letzten Schuljahres hatten die letztjährigen Sonnenkinder die Tüten für die neuen Schulanfänger künstlerisch gestaltet. Anschließend wurden sie von der Familie Teltz mit Lesematerialien befüllt. Stolz überreichten nun die Regenbogenkinder im Beisein von Fr. Teltz den neuen Sonnenkindern jeweils eine Lesetüte, welche diese freudig in Empfang nahmen. Auch die gespendeten Buchgutscheine vom Lionsclub für die Bücherei in Hammelburg wurden an die ABC-Schützen übergeben. Die 3. und 4.Klässler spielten Gedichte wie das Hexeneinmaleins vor und sangen ein Lied übers Anderssein. Schließlich ehrte Frau Leitschuh noch die beiden Schulsieger der 12. Ufr. Mathemeisterschaft. Mit dem Herbstlied "Hua huh, der Herbst kommt heran" verabschiedeten sich die Schüler in die Herbstferien.
   
15.11.2019
Bundesweiter Vorlesetag

Der Bundesweite Vorlesetag 2019 hatte das Jahresmotto „Sport und Bewegung“. An ihm beteiligten sich in diesem Jahr alle Klassen. Die beiden Eigaklassen unternahmen einen Lesespaziergang im Dorf. Fünf Eltern lasen den Kindern vor ihrem Anwesen oder auch in einem speziell hergerichteten Raum vergnügliche Geschichten vor. Die Klassen 3/4 a und 3/4 b begaben sich an einen eher untypischen Ort zum Vorlesen, und zwar in die Turnhalle, wo sie Leseaufgaben mit Bewegungsaufgaben verknüpften. Dort lauschten die Kinder zunächst gespannt der Geschichte „Der schaurige Schusch“ von Charlotte Habersack. Dazu zeigte Frau Leitschuh zu den einzelnen Szenen des Buches große, bunte Bilder in einem Kamishibai (Papiertheater). Frau Granich verzauberte einige Kinder in Lese-Omas, zu denen die anderen Kinder nach verschiedenen Bewegungsaufgaben zum Vorlesen kommen durften.                                      

 
20.12.2019 Weihnachtsfeier
 

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien besuchten wieder sehr viele Eltern und Verwandte unsere Weihnachtsfeier. Die Kinder aller Klassen begrüßten sie mit dem Lied "Es ist für uns eine Zeit angekommen". Julie aus der 3/4 a spielte danach zwei Lieder auf ihrer Trompete vor und wurde mit viel Applaus bedacht. Im Anschluss führten die Kinder der Eiga a und Eiga b eine musikalische Geschichte auf, in der der Bürgermeister von Kummerswalde keine Weihnachtslieder und kein "Klingeling" hören möchte. Alle Flötenkinder zeigten ebenfalls in zwei weihnachtlichen Flötenstücken, was sie schon gelernt haben. Die Drittklässler erfreuten die Besucher wieder mit einem selbstverfasstem Weihnachtstheater und erzeugten als verkleidete Engel "Weihnachtsstimmung" für Dittlofsroda. In der Feier wurden auch die Schwimmabzeichen an alle 3./4. Klässler verliehen, die sie während des Schwimmunterrichts erreicht hatten. Mit dem gemeinsamen Lied " Bis Weihnachten ist nicht mehr weit" endete die rund eineinhalbstündige Feier.

   
07.01.2020 Projekt Tierspuren der Eiga a mit Alexander Fromm
 

Die Eiga a führte zusammen  mit dem Umweltbildungsteam vom Biosphärenreservat Rhön eine Erlebniswanderung zum Thema "Tierspuren" durch. Am Dienstag, 07.Januar 2020 kamen deshalb Herr Fromm und dessen Begleiter Leo in die Schule. Zunächst erfuhren die Kinder im Klassenzimmer  “In welcher Region der Erde befinde ich mich und welche Tiere gibt es hier bei uns?” An der Tafel wurden mit großen Stempeln die Trittsiegel den jeweiligen Tieren zugeordnet, um sich fit für die anschließende Wanderung zu machen. Dann ging es in die Natur hinaus und man hörte die Kinder rufen: “Wer ist denn hier gelaufen? Wer hat hier eine Spur hinterlassen?” Unterwegs lernten die Kinder, wie unsere heimischen Tiere überwintern und festigten ihr neu erworbenes Wissen in einem Laufspiel.

   
31.01.2020

"Projekt Biber" der Viertklässler mit Alexander Fromm

 

"Mein lieber Biber – Heimkehrer an unsere Flüsse“ war das Thema, zu welchem sich die Viertklässler der 4a und 4b und ihre Lehrerin Frau Leitschuh den Experten Alexander Fromm vom bayerischen Umweltbildungsteam des Biosphärenzentrum Rhön / „Haus der Schwarzen Berge“ in die Schule einluden. Die Kinder bestaunten zunächst das mitgebrachte, dichte Fell des Bibers, die langen, scharfen Nagezähne im Gebiss, seinen beschuppten Schwanz, die sogenannte Biberkelle, sowie die Putzkralle und die Schwimmhäute an den Hinterfüßen. Die Schüler erfuhren, warum der Biber in Bayern über hundert Jahre lang ausgerottet war, dass er wieder in unserer Region angesiedelt werden konnte und welche Vorteile das für Mensch und Natur hat. Anschließend erforschten die Viertklässler mit Begeisterung viele Fragen zum Biber: Wie schützt sich der Biber vor Kälte? Wie schützt sich der Biber vor Nässe? Warum hat der Biber Schwimmhäute? Wie lange kann er tauchen? Was frisst der Biber? Wie fällt der Biber Bäume? Mit Pipette, Thermometer oder Stoppuhr fanden sie an verschiedenen Stationen viel Neues über dieses interessante Säugetier heraus.

 

07.02.2020

Besuch Museum Obere Saline in Hausen                                                                                                                                                                                       Am Freitag, den 07. Februar, besuchte die Unterrichtsgruppe der Evangelischen Religionslehre (Kinder der Klassen 1-4) zusammen mit Herrn Pfr. Kohl das Museum Obere Saline in Bad Kissingen / Hausen. Dort wird noch bis zum 30. April die Sonderausstellung „Augsburger Puppenkiste“ gezeigt. Die Kinder erhielten in zwei Gruppen eine aufschlussreiche Führung durch die ausgestellten Exponate. Mittlerweile weltbekannte Stars der Puppenkiste wie „Jim Knopf und Lukas“ und das „Urmel aus dem Eis“ konnten als echte Marionetten bewundert werden. Damit die Kinder eine Vorstellung davon bekamen, was eine Marionette ist und wie sie funktioniert, durften sie am Ende der Führung selbst eine unter fachkundiger Anleitung basteln.